Samstag, 15. Juni 2019
12:00 - 17:00

Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Wer kennt es nicht, das Gefühl unter Druck zu stehen oder festzustecken? Wie reagieren wir körperlich und mental, sozial und auch ästhetisch darauf?
In ihrer jüngsten Produktion «Die Anatomie des Feststeckens» untersucht die Künstler/innengruppe PARK Formen, wie wir auf Druck reagieren und testet die Möglichkeiten und Grenzen unserer Flexibilität.
Die performative Installation ist Reflexion über menschliche Zustände. Hierfür arbeiten Clarissa Herbst, Mario Marchisella, Dominique Rust und Michael Wolf mit assoziativen Bildern. Sie entwickeln ein Bewegungsvokabular, das die Eigenschaften von Flexibilität und die Phänomene von Feststecken und unter Druck stehen sichtbar macht. Mit Sounds und sprachlichen Mitteln, mit diversen Materialien und Objekten bespielen sie den Raum und laden zum flexiblen Tanz mit dem Druck, der uns täglich festzusetzen droht … Die begehbare Installation in der Remise des Forum Schlossplatz wird begleitet von Performances.