Donnerstag, 9. Juni 2016
20:15 - 22:15

Keine Angabe
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

In einem Doppelabend zeigt die Basler Choreografin Tabea Martin den Menschen in seiner verletzlichen Schönheit, den Menschen, der verloren ist, der scheitert, der aber wieder aufsteht und es erneut versucht. Bei aller Ernsthaftigkeit strahlen die Choreografien von Tabea Martin eine übersprühende Spiel- und Lebensfreude aus. Sie entwickelt mit ihren Tänzerinnen und Tänzern eine Körpersprache, die sich dem Publikum unmittelbar erschliesst und die ein verschmitzter Humor voller Selbstironie auszeichnet.

In „Field“ entdecken drei Menschen, dass man ein gemeinsames Ziel haben muss, um ein richtiges Kollektiv zu werden und aus dem individuellen Leben auszusteigen. Aber was könnte dieses Ziel sein? Wofür soll man sich heutzutage engagieren? Die Performer versuchen nachzuvollziehen, was Menschen antreibt und was sie resignieren lässt.

„Duet for Two Dancers“ wirft einen Blick auf die Angst, eigene Erwartungen nicht auszuleben oder die Erwartungen, die der Beruf oder die Gesellschaft an einen stellen, nicht zu erfüllen.
Tabea Martin beschreibt ihre Arbeitsweise: „Mich interessiert der Mensch am ehesten in seiner Verletzlichkeit. (...) Es kommt relativ selten vor, dass ich etwas vortanze, das die Tänzer lernen müssen. Ich suche mehr in den Eigenheiten der Menschen, mit denen ich arbeite. Jeder Körper erzählt eine andere Geschichte. Deshalb arbeite ich gern mit Menschen, die ich nicht gleich verstehe, in denen ein Geheimnis steckt, das ich entdecken möchte.“