Donnerstag, 26. November 2015
18:30 - 19:30

Eintritt CHF 15.– / CHF 10.–, Führung gratis
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden. Hier geht's zum Kalender mit allen anstehenden Veranstaltungen.

Beschreibung

Mit Annette Bürgi

Das Aargauer Kunsthaus verfügt über die schönste und umfassendste öffentliche Sammlung mit Schweizer Kunst vom 18. Jahrhundert bis in die unmittelbare Gegenwart. Schwerpunkte bilden Werkgruppen von Caspar Wolf, Johann Heinrich Füssli, Arnold Böcklin sowie die Landschaftsmalerei des 19. Jahrhunderts. Die Moderne ist mit wichtigen Werken von Ferdinand Hodler und Cuno Amiet vertreten. Weiter spannt die Sammlung den Bogen über Ernst Ludwig Kirchner und die Schweizer Expressionisten bis zu den Zürcher Konkreten wie Max Bill, Sophie Taeuber-Arp und Hans Arp. Die abstrakte Kunst der Nachkriegszeit ist ebenso vertreten wie der künstlerische Aufbruch der 1960er-Jahre. Wichtige Ankäufe von Werken zeitgenössischer Künstler, beispielsweise Ugo Rondinone, Thomas Hirschhorn und Mai-Thu Perret führen diese Sammlungstradition weiter. Thematische Sammlungsausstellungen und die regelmässig wechselnden Präsentationen der Bestände ermöglichen anregende Dialoge und eröffnen immer wieder neue Blickwinkel.