Vermächtnis und Erbe

Sonntag, 22. Januar 2017
17:00 - 19:00

Keine Angabe

Beschreibung

Beethoven warf einen langen Schatten auf die Musikwelt, die ihm folgte, denn Komponisten der nächsten Generation fühlten die Verpflichtung, sich an ihm zu messen. Bestes Beispiel dafür ist seine Symphonie Nr. 7, die – wie ein Fels in der Brandung – in der klassischen Musikwelt emporragt. Richard Wagners Beschreibung des 4. Satz als «Apotheose des Tanzes» wird zum geflügelten Wort. Schumann, der als Symphoniker in Beethovens Fussstapfen trat, komponierte vier Symphonien. Das Opus «Ouvertüre, Scherzo und Finale» war ursprünglich als Symphonie Nr. 2 geplant. Brahms, der erst 41-jährig seine Symphonie Nr. 1 zu Papier brachte – auch er, aus Respekt vor dem Vergleich mit Beethoven – komponierte sein sonniges Doppelkonzert am Thuner See. Es ist sein letztes Orchesterwerk.

Vorverkauf: aarau info, Tel. 062 834 10 34, mail@aarauinfo.ch